August R. Lindt: «Die Schweiz das kleine Stachelschwein», Erinnerungen, Zytglogge 1992, ISBN: 978-3-7296-0424-7 SBZ-Nr. 2629481

Klappentext

«Lindt war ein aktiver Gegner Hitler-Deutschlands. Er erzählt in seinen Erinnerungen seine persönliche Geschichte des Zweiten Weltkriegs, seine Aktivitäten im Rahmen der Widerstandsorganisationen, die Angst und Unsicherheit der Bevölkerung und die weitverbreiteten Zweifel am Bundesrat.

Ein lebendiges, spannendes Stück jüngster Schweizer Geschichte.» Peter Moser

Preis: CHF 39.90 (inkl. 2.5% MwSt.)

Autorentext

August R. Lindt (1905 – 2000) war in den zwanziger und dreissiger Jahren Korres­pondent schweizerischer, deutscher und englischer Zeitungen in Asien, Afrika und im Nahen Osten. 1945–1946: Sonder­delegierter des IKRK in Berlin. Dann u.a. Legations­rat in London, schweizerischer Beobachter bei den Vereinigten Nationen, Hoch­kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge, Schweizer Bot­schafter in den USA, der Sowjetunion und in Indien. 1968–1969: General­kommissar des IKRK für die Hilfsorganisationen Nigeria/Biafra. 1972–1975: Persönlicher Berater des Präsidenten von Rwanda.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok