Uwe Krebs (Hrsg.), Johanna Forster (Hrsg.): «Vom Opfer zum Täter?», Gewalt in Schule und Erziehung von den Sumerern bis zur Gegenwart, Klinkhardt, Julius 2003, Kartonierter Einband (Kt), ISBN: 978-3-7815-1305-1, BZ-Nr. 16558445

Zusammenfassung

Belege für Gewalt in Schule und Erziehung reichen weit zurück: Vor ca. 4000 Jahren entstanden die ersten Schulen bei Sumerern und Ägyptern und mit ihnen entstehen die ersten Berichte über harte körperliche Strafen.

Vergleichbares gilt für die klassische Antike, für das Mittelalter bis in die Neuzeit hinein. Und aktuell erregen z. B. Gewaltexzesse wie an der Columbine High School (1999) in Littelton/USA und am Gutenberg-Gymnasium (2002) in Erfurt für kurze Zeit die Öffentlichkeit. Darüber hinaus sind sie wahrscheinlich Anzeichen für Fehlentwicklungen in mehreren Bereichen. Dies macht eine Breitbandanalyse des Problems sinnvoll. Der Band umfasst daher Originalbeiträge aus Ägyptologie, Historik, Erziehungswissenschaft, Kriminologie und Psychologie. Zunächst werden 4000 Jahre Geschichte befragt, dann die Gegenwart aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

Preis: CHF 27.50 (Inkl. 2,5% MwSt.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok