Hannes Stricker: «Von-der-Hoell'-ins-Paradies», Ausflüge statt Fernflüge, Gesellschaft-Frohsinn 2011, ISBN: 3-906155-15-3, SBZ-Nr. 12078118

Ausflüge statt Fernflüge

Ein wunderschönes Wanderbuch mit gezeichnetem Inhalt, das die Käufer an die schönsten Naturplätze der Ostschweiz und des Fürstentum Liechtenstein führt. Der Autor und Maler Hannes Stricker hat sie alle auf Aquarellen festgehalten.

Weshalb die zwei Häuser der «Höll», recht lieblich am Fusse von «Grat», dem höchsten Punkt des Thurgaus gelegen, diese Bezeichnung erhielten, dürfte mit der etwas abseitigen Lage am Waldgebiet der Hulftegg und des Hörnli in Zusammenhang zu bringen sein. Paradies, das seinen Namen vom so benannten Konstanzer Klarissinnenkloster erhielt, liegt malerisch am Rhein. So mag es denn reizvoll sein, auf Wanderwegen von der Höll zum Paradies oder umgekehrt zu pilgern und sich dabei an der Vielfalt der thurgauischen Landschaft zu erfreuen.

Stricker präsentiert den Leserinnen und Lesern die 39 schönsten Ausflüge in der Ostschweiz und dem Fürstentum Liechtenstein. Die Wanderung führen zu Hoch- und Flachmooren, zu Naturschutzgebieten, farbigen Blumenwiesen und atemberaubenden Aussichtspunkten. Integriert ist ein Bergbeizliführer mit allen nötigen Informationen. 25 gezeichnete Detailpläne informieren über die offizielle Wegführung, aber auch über Picknickplätze und Aussichtspunkte.

Preis: CHF 24.00 (Inkl. 2,5% MwSt.)

Autorentext

Seit Jahren hat der Thurgauer Hannes Stricker seinen ganz besonderen Platz unter den Wanderbuch-Autoren. Weder ausschweifende Betrachtungen noch überbordende Fotostrecken sind sein Markenzeichen: Im Gegenteil. Die Texte sind knapp. Doch seine handgeschriebenen Wanderangaben und seine Tipps stimmen immer. Und das ist bei einer anstrengenden Wanderung ein nicht zu unterschätzender Vorteil. Die Wanderbücher von Hannes Stricker sind vor allem bekannt für ihre Aquarellzeichnungen. Dabei ist der ehemalige Kesswiler Lehrer konsequent: Er malt auch die Karten, das Streckenprofil und die Anfahrtsmöglichkeiten selbst. Wobei selbstverständlich dem öffentlichen Verkehr der Vorzug gegeben wird.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok